/ Wassernutzung

Als Energie- und Informationsträger ist das Wasser ein bedeutendes und gleichsam geheimnisvolles Element. Neben der Luft ist Wasser unser wichtigstes Lebensmittel und verlangt höchste Ansprüche in der hygienischen Qualität. Wir nutzen Wasser in ganz unterschiedlichen Bereichen. Einerseits sehen wir es als Nahrungsmittel, zum Kochen, auch zur Körperpflege verlangt es Reinlichkeit. Aber andererseits nutzen wir Wasser sehr viel auch als einfaches Betriebswasser, Grau- und Nutzwasser, welche beileibe nicht der Qualität genügen müssen wie zum Verzehr. Der stetige Zuwachs an Versiegelungsflächen erfordert ein Umdenken in der Regenwasserbewirtschaftung und bietet in der Regenwassernutzung nicht nur Kanalsysteme zu entlasten, sondern auch den Verbrauch von wertvollem Trinkwasser nachhaltig zu reduzieren. Ressourcenschonung einerseits und Überlastung der öffentlichen Kanalnetze bezieht auch die Regenwasserbewirtschaftung als Notwendigkeit mit in MeinWohnkonzept ein und zeigt Möglichkeiten eines nachhaltigen Umgangs mit Wasser auf, von der Zisternenanlage zur Dachbegrünung und Versickerung, usw. Hier geht MeinWohnkonzept einen Schritt weiter. In der Tat ist Trinkwasser wegen seiner hygienischen Qualität allein für den Menschen zu Körperpflege und Körperhygiene notwendig. Für alles andere kann Betriebswasser genutzt werden, welches aus Regenwasser oder Grauwasser bestehen kann, beispielsweise für die Heizungsanlage, WC-Anlagen, Garten- und Putzwasser, sowie für die Waschmaschine. Abwasserrecycling aus fäkalienfreiem Schmutzwasser ermöglicht eine weitere Mehrfachverwertung von Wasser, erhöht insgesamt die Wertschöpfung und zeigt eine Möglichkeit zur Abkehr von versiechenden Flüssen und platzenden Kanalisationen. Aus diesem Grund empfiehlt MeinWohnkonzept bei der Sanitärplanung schon getrennte Leitungen für a) Trinkwasser und b) Betriebswasser sowie c) fäkalienfreies Abwasser zu installieren. Die Regenwasserbewirtschaftung ist ein weiterer Aspekt von MeinWohnkonzept zur Ökologie und Nachhaltigkeit.