/ Energie

MeinWohnkonzept schöpft aus dem vielfältigen Fundus der erneuerbaren Energien und bildet auch hier einmal mehr die Brücke aus der Tradition in die Zukunft. Die älteste Wärmequelle seit Menschengedenken, die Sonne, wird mittels modernster Technologie zur solaren Trinkwasser- und Wohnraumerwärmung genutzt.

Die hohe Wärmespeicherkapazität der klimaPOR® -Wände bieten stets höhere Oberflächentemperaturen, besonders an die raumumschließenden Flächen, da diese passiv durch Sonneneinstrahlung temperiert werden und die gespeicherte Wärme durch den Baustoff nach innen abgegeben wird. Die Oberflächentemperaturen dieser Flächen wirken wesentlich auf den Menschen. Der Wärmeentzug des Menschen – was wir als „frieren“ bezeichnen – ist weniger abhängig von der ihn unmittelbar umgebenden Raumluft, sondern vielmehr durch die Temperaturdifferenz zwischen Oberflächentemperatur der Haut und der Oberflächentemperatur der ihn umgebenden Flächen.

Dieses natürliche Prinzip der menschlichen Wärmeempfindung wird bei MeinWohnkonzept aufgegriffen und auf die heutigen Wärmekomfortansprüche zu einer kongenialen Synergie von Biophysik und Bauphysik übertragen. Wenn die Heizgrenztemperatur erreicht wird und die passive und aktive Solarnutzung, Wärmespeicherung der Baukonstruktion und die internen Gewinne nicht mehr ausreichen, um den Wohnwärmeanspruch des Menschen genüge zu tun, muss eine aktive Nacherwärmung einsetzen.

/ Solares Bauen mit solarer Wärme

Die Grundlage der Wohnwärmeversorgung bildet in MeinWohnkonzept eine solarthermische Anlage. Bestehend aus einem solarthermischen Kollektorfeld auf dem Dach, an der Fassade oder freistehend im Außenbereich des Hauses, wird die Trinkwassererwärmung in den Sommermonaten zu 100 % sichergestellt. In der Übergangszeit trägt der solare Ertrag auch zur Wohnraumtemperierung bei. Selbst in den kalten Wintermonaten, ist die thermische Solaranlage in der Lage, kostenfrei solare Wärme in den Solarspeicher (Pufferspeicher) zu laden. Je niedriger der Wärmebedarf des Hauses und die maximale Systemtemperaturen zur Wohnraumtemperierung sind, desto größer ist die zu erzielende solare Deckungsrate.

/ Strom selbst erzeugen durch Photovoltaik

Wichtiger denn je ist es, in Sachen Energieversorgung so autark wie möglich zu sein. MeinWohnkonzept sieht demzufolge eine maximale Energieautonomie für Besitzer und Bewohner vor, die durch Photovoltaik und Kleinst-Windkraftanlagen eigenen Strom erzeugen, der natürlich zuerst selbst verbraucht wird und Überschüsse ins öffentliche Netz zur dezentralen Energieversorgung (Energieautonomie/Energieautarkie) einspeist.